Aktion Rumpelkammer am Samstag, 26. Oktober: „Wir sammeln gute, tragfähige Bekleidung und Schuhwerk“

Samstag, 26. Oktober, ab 08:30 Uhr, startet die Kolpingsfamilie Fürstenberg bereits zum 53. Mal die Altkleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“ des Kolpingwerkes.

Gesammelt wird gute, tragfähige Bekleidung und Schuhwerk für Erwachsene und Kinder.
Konkret: Anzüge, Woll- und Strickwaren, Bett- und Haushaltswäsche, Schuhe paarweise gebündelt, Hüte, Pelze, Hemden, Blusen, Pullover und Unterwäsche gehören in die an alle Fürstenberger und Elisenhofer Haushalte verteilten Kleidersäcke.
Sollte die Anzahl der verteilten Säcke nicht ausreichen, können auch gelbe Säcke oder blaue Mülltüten als Sammelbehältnisse verwendet werden.
Im Lebensmittelmarkt Lange und in der Fleischerei Mause liegt ein zusätzliches Kontingent von Kolping-Kleider-säcken zur kostenlosen Mitnahme aus.

Die Kleiderspenden sind Samstag, 26. Oktober bis 08:15 Uhr in den genannten Plastikbeuteln gut sichtbar an den Straßenrand zu legen.
Die Bewohner zurückliegender Häuser werden gebeten, die Spenden an die nächste Fahrstraße zu bringen.
Aus Kostengründen können die Sammelfahrzeuge der Kolpingsfamilie Fürstenberg nicht jedes einzeln stehende Haus in den Außenbezirken anfahren.
Die außerhalb des Ortskerns lebenden Bewohner werden gebeten, ihre Kleiderspenden bis 08:30 Uhr zum Kolpingkeller am Pfarrheim St. Marien zu bringen oder wie gehabt individuell im Kolping-Container zu entsorgen.

Der Erlös der Sammlung ist für Kleinbauern in Tansania/Ostafrika bestimmt, die von Kolping International unterstützt werden, effizientere Pflanzenbau-Methoden zu erlernen und anzuwenden, um so ihre Ernteerträge und damit ihre Lebensbedingungen deutlich zu verbessern.

Die Kolpingsfamilie Fürstenberg dankt schon an dieser Stelle allen Fürstenbergern für ihre Spenden.  

 

Bad Wünnenberg-Fürstenberg, 27.09.2019
Jürgen Floren
Schriftführer der
Kolpingsfamilie Fürstenberg